Veröffentlicht am 14-05-2019

Gehirn-Computer-Schnittstelle in den Künsten

Technik und Kunst sind gleich…

Tech plus Art

Stellen Sie sich vor, Sie malen auf einer Leinwand, ohne den Pinsel zu berühren oder eine Statue zu formen, ohne den Hammer und den Meißel aufzuheben.

Klingt es nicht erstaunlich, dass Sie das alles nur mit der Kraft Ihres Gehirns schaffen können? Kann sich vor diesem Hintergrund jemand vorstellen, wie die Zukunft der Künste im 21. Jahrhundert aussehen wird?

Das Phänomen, nur mit dem Gehirn zu malen, wird als „Brain Painting“ bezeichnet.

Die ersten Beispiele für Brain Painting stammen aus dem Jahr 2005, als Dr. Andrea Kübler, Studentin an der Universität Würzburg (Deutschland), und Adi Hoesle mit der Arbeit an dem Projekt begannen.

Die beiden verwendeten P300-Wellen, um die Mal-Software zur Entwicklung aussagekräftiger Bilder zu veranlassen. Die Technologie wurde 2010 der allgemeinen Presse vorgestellt, nachdem Dr. Kübler ihre Forschungsergebnisse in Frontiers im Neuroscience Journal veröffentlicht hatte.

Die Technologie wurde auch auf verschiedenen Ausstellungen gezeigt, einschließlich der SIGGRAPH-Konferenz und anderen BCI-Meetings.

Adi Hoesle schuf später Pingo ergo sum, was wörtlich übersetzt "Ich male, also bin ich."

Das Projekt zielt auf die Entwicklung der Gehirnmalerei ab und beherbergt zwei Museen in Linz und Rostock. Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie auf der Website http://www.pingo-ergo-sum.com/.

Ein weiteres interessantes Ereignis im Bereich Brain Painting war, als der österreichische Maler 2012 zum Tuxer Gletscher wanderte und seine Brain-Painting-Session live in die Welt strömte. Die Sitzungsunterlagen finden Sie im Ars Electronica Center Linz und in der Kunsthalle Rostock.

Grace Leslie, eine Postdoktorandin in der Affective Computing Group (MIT) des Media Lab, bot Kurse zur Brain-Painting-Technologie an.

Siehe auch

Vic Muniz Istanbu AusstellungBoris Mikhailov Ausstellung in der Galerie Artist IstanbulMultimediale „heART Show“ lädt Neugierige einSara Shakeel - Blinging es!Tag 6: Was mein Schattenkünstler von einem völlig selbstausgesprochenen Künstler gelernt hatMirko Saviane © ist unser aktueller Instagram-Künstler des Tages