Zwanzig Fotomagazine, denen Sie unbedingt auf Instagram folgen sollten

Es ist 2017 und Instagram hat jetzt 600 Millionen Nutzer. Das sind jeden Tag viele neue Bilder / Videos und Geschichten. Eine sprudelnde, aber nicht kuratierte Aktivität.

Neben all den persönlichen Konten und Marken gibt es einige Magazine. Einige von ihnen drehen sich um die dritte Kunst: die Fotografie. Lassen Sie uns einen tieferen Blick darauf werfen ...

Links und rechts: Cody CobbNoice Magazine - Grüne Ausgabe

Noice Magazin

Noice ist eine Online- und Papierpublikation für Fotografen. Es hat einen sehr akribischen Stil, wenn es um Minimalismus geht. Linie, Farben und Licht sind Schlüsselelemente der Noice-Veröffentlichungen. Sie haben ein begrenztes Papier-Zine.

Instagram: @noicemag #noicemag Website: noicemagazine.com

Papierjournal - Best of Instagram Vol.1Links: Olga de la Iglesia - Rechts: Max Marshall

Papierjournal

Paper Journal ist ein in London ansässiges Online-Magazin mit Mitarbeitern aus der ganzen Welt. Es schafft eine Reihe unabhängiger Ausstellungen, gedruckter Veröffentlichungen, Vorträge und Veranstaltungen. Es wird wöchentlich mit Interviews, Features, Atelierbesuchen und Fotobuchbesprechungen aktualisiert und zielt darauf ab, das Beste der zeitgenössischen bildenden Kunst zu bringen.

Instagram: @paperjournalmag #paperjournalmag Website: paper-journal.com

Links: Marco Barbieri - Rechts: Gregory HalpernArchiv Kollektiv gedruckte Ausgaben

Archiv kollektiv

Das Archivkollektiv ist ein Online-Magazin, eine gedruckte Publikation und eine Plattform, die die Talente einer globalen Kreativgemeinschaft fördert. Es basiert stark auf Fotografie und alles ist mit sehr viel Liebe zum Detail und zur Ästhetik kuratiert. Auf jeden Fall ein Muss dieser Liste.

Instagram: @archivecollectivemag #archivecollectivemag Website: thearchivecollective.com

Links: Lane Coder - Rechts: James Nizam

Irgendwo Magazin

Irgendwo ist ein Online-Lifestyle-Magazin mit Sitz in Stockholm, Schweden, mit den Schwerpunkten Fotografie, Mode, Film, Reisen und Design. Sie veröffentlichen sowohl auf Instagram als auch auf ihrer Website.

Instagram: @somewheremagazine #somewheremagazine Website: irgendwo-magazine.com

Obscuraland x Subjektiv objektives MagazinLinks: Luca Tombolini - Rechts: Christopher Shaw

Subjektiv objektiv

Online-Galerie (auf Instagram und über ihren exklusiven Newsletter) und Bücher; Mini-Monographien von Künstlern oder Büchern + Drucken. Subjektiv objektiv liegt ein besonderer Schwerpunkt auf zeitgenössischer Landschafts- und Konzeptfotografie.

Instagram: @subjectivelyobjective #subjectivelyobjective Website: subjectivelyobjective.com

Links: Noel Dong - Rechts: Elham Ehsas

Fujifeed

Fujifeed ist ein Online-Magazin, das Arbeiten von aufstrebenden und etablierten Fotografen auf der ganzen Welt veröffentlicht. Täglich auf Instagram und wöchentlich durch Artikel und Interviews. Fujifeed veröffentlicht Fotografen, die mit dem Fujifilm-Kamerasystem arbeiten.

Instagram: @fujifeed #fujifeed Website: fujifeed.com

Links: Andy Feltham - Rechts: John MacLeanNOCH Magazinausgabe Nr. 10

NOCH Magazin

YET ist eine dreijährige Fotopublikation, die Leitartikel und Fotoserien von Künstlern aus aller Welt zeigt. Sie veröffentlichen sowohl aufstrebende als auch bekannte Fotografen unter Berücksichtigung der Qualität des eingereichten Projekts.

Instagram: @yetmagazine #yetmagazine Website: Yet-magazine.com

Links: Giovanni Cocco - Rechts: Guia Besana

Brennen

Burn wurde vom Magnum-Fotografen David Alan Harvey herausgegeben und ist eine sich entwickelnde Zeitschrift für aufstrebende Fotografen. Es wurde im Dezember 2008 gestartet. Sie veröffentlichen mindestens zweimal pro Woche neue Geschichten auf ihrer Website.

Instagram: @burnmagazine #burnmagazine Website: burnmagazine.org

Links: Emily Garthwaite - Rechts: Alan Schaller

Straßenfotografie international

Ein Kollektiv von Straßenfotografen und ein Online-Magazin, das für das Beste der Straßenfotografie wirbt. Ihr Instagram ist eine sehr gute Quelle für dieses spezielle Genre.

Instagram: @streetphotographyinternational #spicollective Website: streetphotographyinternational.com

Aperture Magazin - gedruckte AusgabeLinks: Paolo Ventura - Rechts: Sally Mann

Öffnung

Ein vierteljährlich erscheinendes Fotomagazin und ein Buchverlag mit Sitz in New York. Das Magazin wird von der Aperture Foundation herausgegeben, einer gemeinnützigen Organisation, die sich der Kunstfotografie widmet.

Instagram: @aperturefnd #aperturefoundation Website: aperture.org

Links: Kadiya Qasem - Rechts: Ben Thomas

Minimales Zine

Minimal Zine ist eine unabhängige Plattform, um einen minimalen Blick auf die zeitgenössische visuelle Kultur zu werfen. Sie veröffentlichen regelmäßig auf Instagram und haben kürzlich begonnen, Interviews mit Fotografen auf ihrem Tumblr zu führen.

Instagram: @minimalzine #minimalzine Website: minimalzine.tumblr.com

Links: Matteo Meoni - Rechts: Leonardo Magrelli

Phroom Magazin

Phroom ist ein Online-Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunstfotografie. Laufen auf Instagram, Tumblr und Facebook, aber auch auf ihrer Website. Sie haben einen sehr ausgeprägten Kurationsstil.

Instagram: @phroom_magazine #phroommagazine Website: phroommagazine.com

Vom Nachmittag - gedruckte AusgabenLinks: Fernando Samalot - Rechts: Isabella Stahl

Vom Nachmittag

Der 2012 gestartete Nachmittag begann als einmalige gedruckte Publikation und wurde dann als halbjährliches Printmagazin in 21 Ländern erweitert. Ihr Ziel ist es, das Beste aus Fotografie, Kunst und visueller Kultur auf zugängliche Weise zu teilen.

Instagram: @ofthfternoon #ofthesterdaynoon Website: ofthwhilenoon.com

Links: Elsa Bleda - Rechts: Joe GreerIYL-Wenn Sie gehen - gedruckte Ausgabe

Wenn du gehst

Dieser 2009 von Laurence Von Thomas gestartete Fotografie-Blog hat an Stärke gewonnen. Sie sind einfach einer der visuell ansprechendsten kuratierten Streams zeitgenössischer Fotografen im Internet. Wenn Sie nur einem Zine folgen müssen, ist dies derjenige.

Instagram: @ifyouleavestagram #ifyouleave Website: if-you-leave.tumblr.com

Links: Ernst P.Sanz - Rechts: Manon Gillet

Feature-Shooting

Das Feature-Shooting zeigt die Arbeit internationaler aufstrebender und etablierter Fotografen. Mit Autoren aus aller Welt bieten sie zeitgenössische Arbeiten in allen Genres der Fotografie. Vom Dokumentarfilm zur Landschaft.

Instagram: @featureshoot #myfeatureshoot Website: featureshoot.com

GUP Magazin - gedruckte AusgabenLinks: Jonathan Higbee - Rechts: Ken Hermann

GUP Magazin

GUP (Guide to Unique Photography) existiert seit 2005. Es ist eine international maßgebliche Publikation zur Fotografie, die ihre Community mit der schärfsten konzeptuellen Fotografie, den neuesten Fotobüchern und überzeugenden Schriften verbindet. Es erscheint viermal im Jahr über Premium-Druckausgaben.

Instagram: @gupmagazine #gupmagazine Website: gupmagazine.com

Links: Sjoerd Knibbeler - Rechts: Andrejs StrokinsFoam Magazine - Ausgabe Nr. 39 Talent

Schaummagazin

Foam ist ein Fotomuseum in Amsterdam, aber auch ein internationales Fotomagazin, das dreimal im Jahr zu einem bestimmten Thema veröffentlicht wird. Es bietet sowohl weltbekannte Bildermacher als auch relativ unbekannte Nachwuchstalente.

Instagram: @foam_magazine #foammagazine Website: Foam.org

Links: Isaac Julien - Rechts: Steven Beckly

Organica Magazin

Eine von Dina Lün auf Instagram und Tumblr kuratierte Online-Publikation, die sich auf zeitgenössische Fotografie konzentriert und sich mit Themen wie Natur, Stillleben, Porträts und Landschaften befasst.

Instagram: @organicamagazine #organicamag Website: organicamagazine.tumblr.com

Aint-Bad-gedruckte AusgabeLinks: Kelsey McClellan - Rechts: Stephanie Brunia

Aint-Bad

Aint-Bad veröffentlichen neue Fotokunst durch gedruckte Zeitschriften, Monographien und Ausstellungen. Das 2011 in Savannah, Georgia, gegründete Kollektiv enthüllt ein immer dringlicher werdendes, kritisches Gespräch über die menschliche Verfassung, das zum Nachdenken anregt.

Instagram: @aintbadmagazine #aintbadmagazine Website: aint-bad.com

Links: Dave Imms - Rechts: Valérie SixGalerie mit offenen Türen - Druck von Alexandre Souêtre

Open Doors Galerie

Open Doors (OD) wurde ursprünglich als Pop-up-Galerie eingerichtet und wollte durch ein Programm offener Einreichungsausstellungen den Zusammenhalt der Gemeinschaft und das Gefühl des lokalen Stolzes fördern. Verschiedene Künstler übernehmen ihren Instagram-Account, um ihre Arbeiten zu veröffentlichen. Auf der Open Doors-Website können Sie Kunstdrucke in limitierter Auflage von zuvor vorgestellten Fotografen kaufen.

Instagram: @odtakeovers #opendoorsgallery Website: opendoors.gallery

Lieben Sie Straßenfotografie genauso wie ich? Hier ist eine Liste talentierter Fujfilm-Fotografen auf Instagram, die ich bewundere und denen ich folge

Vielen Dank für das Lesen. Ich bin ein Fotograf mit Sitz in Genf, Schweiz. Einige meiner Arbeiten sind auf meiner Website und auf Instagram sichtbar.