House of Cards ist zum Scheitern verurteilt

Nachdem Neflix nach zahlreichen Vorwürfen sexueller Übergriffe beschlossen hatte, die Verbindung zu Kevin Spacey zu trennen, ist das Schicksal der unterhaltsamen, illustren Fernsehserie House of Cards ungewiss, obwohl die Produktion ohne langjährige Beteiligung und Hingabe des Schauspielers fortgesetzt wurde Engagement. Die Serie könnte sich aufgrund des plötzlichen Abgangs von Spaceys Frank Underwood als etwas Unvorstellbares und Unaussprechliches herausstellen. Was möglicherweise mit dieser TV-Serie passieren könnte, wenn Frank Underwood, der Kapitän des Schiffes, und Carrie Underwood (Robin Wright) den Mittelpunkt der TV-Serie bilden, kann als unverzichtbare weibliche Figur beschrieben werden, die gelegentlich still, aber kompliziert ist. durchscheinend und undurchsichtig wie Luft und ein perfekter Partner in der Kriminalität mit Frank, um die hegemoniale politische Macht vom Oval Office zu erlangen. Netflix hat kürzlich angekündigt, sich weiterzuentwickeln. In der Serie mit acht Folgen von House of Cards geht es um Claire Underwood. Der hoffnungsvolle Versuch, diese sterbende Show zu retten, ist dennoch ein Segen und ein Fluch.

Ist es in Ordnung, House of Cards weiter anzusehen, ohne sich schuldig zu fühlen? Publikum und Fans sind wahrscheinlich gespannt darauf, wie die TV-Serie einen letzten Schlag versetzen wird, um das politische Erbe des zutiefst finsteren, heimtückischen, raffinierten und räuberischen Underwood abzuschließen. Die gesamte Entwicklung der Wicht-Jagd-Atmosphäre bei mächtigen männlichen Prominenten mit einer Reihe sexueller Vorwürfe hat viele wichtige prominente und teure Medienprojekte dramatisch zum Erliegen gebracht. Es scheint widerlich unregelmäßig zu sein, wenn solch berüchtigte Persönlichkeiten wie Kevin Spacey oder Bill Cosby angeblich in sexuelles Fehlverhalten verwickelt sein könnten. Das Publikum findet es jedoch äußerst schwierig, die mühsame hässliche Realität zu akzeptieren, dass seine Lieblingsfernsehserie bedeutungslos endet, da das Fernsehpublikum unermüdlich mit den fließenden Bewegungen der Geschichte verbunden ist. Sie teilen unbeschreibliche Sentimentalität mit Charakteren und erleben sogar, wie sich Charaktere physisch, psychisch und spirituell entwickeln. Die akribische Vernetzung von Publikum, Fernseh- und Filmcharakteren lässt daher auf eine untrennbare Bindungsbeziehung, eine kollektive Anhäufung von Emotionen und eine untrennbare Verknüpfung von Intellekt und Ideen schließen. Die gesamte Salem-Atmosphäre zeigt, wie ein Mann Frauen zuzwinkert, sofort als bedauerlich und unangemessen empfunden werden kann und später wegen sexuellen Fehlverhaltens angeklagt wird.

Die unvollständige Liste mächtiger männlicher Personen, die an Vorwürfen wegen sexueller Übergriffe beteiligt sind (Quelle: CNN)

Angesichts der öffentlichen Empörung über die erhebliche Verbreitung von Vorwürfen wegen sexueller Übergriffe auf männliche und weibliche Personen und der zunehmenden Zunahme feministischer Bewegungen als Reaktion auf den schrecklichen und abscheulichen Akt sexueller Belästigung stellt sich die Frage nach der Komplexität des moralischen Dilemmas und ob dies der Fall ist eine Kombination aus unzureichender Fehlinterpretation und Missverständnissen, die dazu führte, dass die Unterscheidung zwischen Künstlern und ihren Kunstwerken fehlschlug. Dies wird zu einem unnötigen Ansatz, um Künstler zu verurteilen und zu bestrafen, wenn nur Vorwürfe vorliegen, da es keinen offiziellen Bericht zur Überprüfung dieser Vorwürfe bei polizeilichen Ermittlungen gibt. Spacey wurde weder verhaftet noch wegen eines Verbrechens angeklagt und hat sich seit seiner Entschuldigung bei Anthony Rapp, der ihn beschuldigt hatte, ihn 1986, als Rapp erst 14 Jahre alt war, zu verführen, nicht dazu geäußert. Die längere Pause bei der Produktion mehrerer Medienprojekte als Es ist ein Zeichen der Angst, kritisiert und boykottiert zu werden. Wenn Empfängern dieser Medienprojekte sexuelles Fehlverhalten vorgeworfen wird, ist dies eine symptomatische sozialpsychologische Manipulation, die von der verärgerten Öffentlichkeit behauptet wird und sich relativ in einen belastenden Druck für die Unterhaltungsindustrie verwandelt. Sony Picture gab kürzlich bekannt, dass Spaceys Rolle in "Das ganze Geld der Welt" aus dem Film herausgeschnitten wurde und seine Szenen mit dem Oscar-Preisträger Christopher Plummer neu gedreht wurden. Die Entscheidung, Spacey von All the Money in the World zu entfernen, wurde von Regisseur Ridley Scott zusammen mit Dan Friedkin und Bradley Thomas von Imperative Entertainment getroffen, wobei die Besetzung und die Crew des Films, Sony Pictures, sowie Michelle Williams und Mark Wahlberg zusammenarbeiteten. Scott war anscheinend besonders empört darüber, dass ein Film, an dem er und andere fleißig gearbeitet hatten, leider von Spacey gehumpelt werden würde, weshalb er die enorme Verpflichtung verspürte, das Ganze anzupassen.

Die Industrie muss dennoch entschlossen, möglicherweise prekär und überwältigend reagieren, um eine soziale Verantwortung gegenüber der moralischen Gemeinschaft zu übernehmen. Es ist unbestreitbar wahr, dass sexuelle Raubtiere, die kategorisch als intellektuelle, ehrgeizige und mächtige männliche Individuen mit vermutlich hohem sozialen Status als Privilegien für Fehlverhalten eingestuft werden, wenn sie ihre sexuellen Wünsche die intellektuellen Fähigkeiten außer Kraft setzen lassen, unangemessen sind. Rationalität und die Fähigkeit, anzuerkennen, was richtig und was falsch ist, außer Gefecht zu setzen.

Es ist jedoch fast unmöglich für die Menschen, nicht mehr zu schauen, was sie lieben, zum Beispiel Pulp Fiction, eine ikonische Manifestation des Inbegriffs der Kinoindustrie, die von Harvey Weinstein produziert wurde. Es ist ein Höhepunkt von Talenten, eine symbolische Darstellung der gewissenhaften Entwicklung von Charakteren, philosophischen Ideologien und wunderschön orchestrierten Bildern, die in stilvoller und sorgfältiger Herangehensweise organisiert sind. Pulp Fiction ist nur einer von vielen bemerkenswert herausragenden Filmen, die von Weinstein produziert wurden. Unabhängig davon, ob die Behauptungen völlig wahr zu sein scheinen oder unerwartet unbegründet und falsch sein könnten, müssen wir lernen, Künstler und Kunstwerke zu unterscheiden und zu trennen, und die irrationalen Urteile ohne Beweise vermeiden, um die Behauptungen zu bestätigen. Es ist von entscheidender Bedeutung, die Dämonisierung von Menschen einfach aufgrund der Anschuldigungen zu beenden, und wir müssen die Katastrophe der Anschuldigungen auslegen, die nichts anderes tun können, als den Ruf und die Glaubwürdigkeit des Beschuldigten zu schädigen, zu verringern oder abzuwerten. Wir müssen das geschriebene Gesetz und das emotionale Gesetz unterscheiden. Es scheint gut zu sein, House of Cards zurückkommen zu hören, aber ohne Frank Underwood scheint es nicht die Bewahrung einzigartiger ganzheitlicher Eigenschaften zu versprechen, die Spacey in der Darstellung eines hinterhältigen Hais manifestiert, eines Großmeisters, der jemanden verführt, manipuliert und ermordet auf seine Weise. Wie auch immer, viel Glück beim Versuch, die Leute dazu zu bringen, es zu sehen.