Veröffentlicht am 18-02-2019

Impressionist Fine Art

Ursprünge

Der Impressionismus hat seinen Ursprung in Frankreich im späten 19. Jahrhundert.

Dies war eine Zeit, in der sich die Fotografie unter den Eliten durchgesetzt hatte. Zu dieser Zeit pflegte die künstlerische Welt das Gefühl, dass es einem Gemälde schwer fallen würde, ein Thema vollständig zu erfassen.

Einfluss japanischer Druckkunst

Die japanische Druckkunst hatte in dieser Zeit begonnen, die ersten Schritte auf dem europäischen Markt zu unternehmen.

Dieser Kunststil ist durch spezifische Kompositionen und Blickwinkel gekennzeichnet und diente Künstlern aus ganz Europa als Inspiration. Diese Eindrücke der Druckkunst werden oft als einer der Schlüsselfaktoren angesehen, aus denen der Impressionismus entstand.

Merkmale der impressionistischen Malweise

Impressionismus konzentriert sich im Vergleich zu Linien auf Farben.

Während sich eine Fotografie nur auf die Konturen beschränkt, wie wir sie in einem Bild sehen, ist der Impressionismus einen Schritt voraus. Im Impressionismus vermittelt ein Künstler in seiner Malerei die Pracht der gesamten Atmosphäre.

Ein Schwerpunkt lag auf der Wirkung von Licht auf ein Motiv, und dies war eines der Konzepte, das die Bedeutung eines Gemäldes veranschaulicht. Dies unterschied das Gemälde von einer Fotografie.

Impressionistische Gemälde zeichneten sich auch durch Farben aus, die heller und beweglicher als die zuvor produzierte Kunst waren.

Meist waren es die Outdoor-Betriebe, die das Hauptthema der impressionistischen Malerei bildeten.

Dies stand im Gegensatz zu dem kontrollierten Kunststil, der in dieser Zeit als die Norm angesehen wurde.

Ungewöhnliche Winkel waren ein weiteres gewöhnliches Merkmal in impressionistischen Gemälden.

Techniken, mit denen Impressionisten ihre Bilder kreieren:

Lassen Sie uns einen kurzen Überblick über einige der primären Techniken geben, die impressionistische Künstler für ihre Bilder verwenden.

Impasto

Impasto ist eine Technik, bei der ein dicker Farbauftrag auf die Leinwand aufgetragen wird. Dies ist in vielen Fällen Ölfarbe. Der Rest der Farbe wird über dieser Schicht aufgetragen, so dass beim Trocknen der Eindruck entsteht, dass die Farbe von der Leinwand kommt.

Die Impasto-Technik verwendet kürzere Pinselstriche. Die markanten Linien sind weg und das Gesamtbild spiegelt die menschliche Wahrnehmung wider, im Gegensatz zur tatsächlichen Realität.

Mit dem Effekt von Impasto erhält ein Künstler eine größere Kontrolle über die Lichtwirkung in einem Gemälde. Expressivität erreicht mit der Impasto-Technik ein völlig neues Niveau, und der Maler findet es einfacher, 3D-Effekte in seinen Bildern zu erzeugen.

Gebrochene Farbe

Die Technik der gebrochenen Farbe wurde sehr oft in impressionistischen Gemälden verwendet. Die Technik entfernt die nahtlos überblendeten Übergänge, die eine perfekte Abdeckung erzeugen. Die Farben werden also auf der Leinwand gemischt und nicht auf der Palette.

Zum Beispiel könnte ein Künstler trockenes Bürsten einsetzen. Hierbei wird Farbe mit einem fast trockenen Pinsel aufgetragen, um Lücken in der Farbe zu hinterlassen.

Verwendet man trockenes Streichen als oberste Farbschicht, ist die Farbe der darunter liegenden Schicht sichtbar.

Inhalt und Zusammensetzung

Insgesamt werden wir immer feststellen, dass impressionistische Kunstwerke stark auf Subjektivität und nicht auf Objektivität ausgerichtet sind. Diese sprechen eher vom Subjekt als von der bloßen Konzentration auf das Objekt.

Wir können schöne Beispiele für dieses Konzept finden, wenn wir die impressionistischen Gemälde der Natur, Landschaft, Berghänge oder sogar Innenfiguren betrachten.

Einige Kunstexperten sind sogar der Meinung, dass die impressionistische Kunst alles versucht, was die Fotografie nicht kann!

Wie hat der Impressionismus die Moderne beeinflusst?

Der Impressionismus hat zweifellos einen bestimmenden Einfluss auf die Moderne und die Moderne gehabt.

Ende des 19. Jahrhunderts trat eine gewisse neue Welle von Künstlern in Erscheinung, und sie waren der Meinung, dass ihre Kunstmalereien emotionale, symbolische und spirituelle Elemente hatten, die in impressionistischen Kunstwerken nicht vorhanden waren.

Ihr Kunstgenre war als Post-Impressionismus bekannt, und hier liegen die Wurzeln der modernen Kunst.

Künstler wie Vincent Van Gogh und Paul Cezanne stießen im 19. Jahrhundert an die Grenzen der Kunst, die die Wurzeln der modernen Kunst, wie wir sie im 20. Jahrhundert kannten, hervorbrachten.

Die Inspiration für zukünftige Modernisten

Die Kunst des Postimpressionismus konzentrierte sich stark auf die bildhafte Kunstform, in der die Strukturen und geometrischen Formen ein tief einflussreiches Ausdrucksmittel waren.

Der Kubismus ist eine frühere Kunstgattung, die heute sehr einflussreich ist, und die Nutzung des Post-Impressionismus ist in der heutigen Kunst so alltäglich. Einige der gängigen Werkzeuge beinhalten einen experimentellen Ansatz in Bezug auf Farbe, Formen und Verwendung von Bildpaletten, die zur geometrischen abstrakten bildenden Kunst geführt haben.

Der gleiche experimentelle Ansatz war auch eine Basis für die Kunst des Postimpressionismus.

Teile deine Meinung! Sagen Sie uns in den Kommentaren, was Ihnen an der Impressionismus-Bewegung gefällt.

Siehe auch

Blog - MAKEspaceViszeral persönlich II:Queer und Trans Sex Magic: Verworrener Queer Sex war meine WiedergeburtUnterstützung für Künstler in der Mitte ihrer KarriereAmor überlegenWöchentliche Designinspiration # 23