Veröffentlicht am 11-09-2019

Nachdenken über einen Besuch in Kunstmuseen

Schnittpunkte zwischen Erhabenem und Politischem finden

Innenraum des Brooklyn Museum. Quelle

Nach dem Betrachten einer Reihe von Galerien, die sich mit der Verschmelzung von Themen aus dem impressionistischen und dem fotorealistischen Kunstbereich befassen, um bestimmte Gefühle im Betrachter hervorzurufen, gibt es meines Erachtens einen deutlichen und überraschenden Zusammenhang zwischen der Art und Weise, wie Kunst Gefühle des Erhabenen mit dem Politischen in Beziehung setzt.

Shen Wei im Jahr 2011

Für ein Projekt habe ich mich entschieden, Shen Weis Galerie in Chelsea mit dem Titel Between Blossoms zu besuchen, weil sie die Erhabenheit der Natur und die Verschmelzung von Shen Weis eigenen Erfahrungen mit der Natur in seiner Kunst betont. Shen Weis künstlerische Absichten werden in einer Beschreibung der Galerie auf seiner offiziellen Website deutlicher hervorgehoben, in der er versucht, ein inhärentes philosophisches Element in Bezug auf Stille und Ruhe - im Einklang mit der chinesischen Auffassung von Qi - durch natürliche Darstellungen einzufangen. Ich habe mich für die Galerie von Wei entschieden, weil ich einen solchen künstlerischen Zweck für sinnvoll, edel und inspirierend hielt. Die zweite Galerie, die ich besuchen wollte, war Marilyn Minters Pretty / Dirty-Galerie in Brooklyn.

Marilyn Minter. Quelle: Vogue

Während ich von Shens Absicht, die Grundelemente der Natur durch seine Kunst wiederzugeben, begeistert und motiviert war, war ich auch daran interessiert, wie Minters Galerie einen politischen Zweck verfolgte, „komplexe und widersprüchliche Emotionen in Bezug auf Schönheit und den weiblichen Körper in der amerikanischen Kultur zu erforschen. Sie schult ein kritisches Auge auf die Macht des Begehrens und hinterfragt die Kommerzialisierung von Sex und Körper durch die Modebranche. “(Brooklynmuseum.org)

Nachdem ich beide Galerien von Shen und Minter besucht hatte, stellte ich fest, dass die stilistischen Entscheidungen dieser beiden Künstler bei der Erstellung von Stücken für ihre Galerie trotz der Unterschiede in ihren erklärten Zielen in ihrem Zusammenhalt ähnlich waren. Daher glaube ich, dass es zwar offensichtliche Kontraste zwischen den genannten Themen und den tatsächlichen Darstellungen von Shen und Minter in ihren jeweiligen Streben nach Erhabenem und Politischem gibt, ihre Kunst jedoch in Bezug auf das Bestreben, ein natürliches oder soziales Prinzip zu erfassen, grundsätzlich ähnlich ist.

Zunächst glaube ich, dass eine kurze Hintergrunddiskussion über die künstlerischen Bereiche des Fotorealismus und des Impressionismus wichtig ist, um die Techniken zu verstehen, mit denen Shen und Minter ihre Ideen festhalten und festhalten und die Interpretation dieser Stücke fördern. Ich werde diese Punkte diskutieren, bevor ich auf einen Vergleich und Kontrast der Shen- und Minter-Galerien eingehe. Laut einer Liste von Begriffen im Tate Art Glossary begann der Impressionismus als eine französische Kunstbewegung des 19. Jahrhunderts, die „auf der Praxis des Malens im Freien und spontan„ vor Ort “statt in einem Atelier nach Skizzen basierte. Hauptthemen der Impressionisten waren Landschaften und Szenen des Alltags “(tate.org.uk).

Joseph Mallord William Turner Schneesturm - Dampfschiff vor einer Hafenmündung ausgestellt 1842

Ein wichtiger Beitrag des Impressionismus zur Kunst bestand darin, den philosophischen Fokus der Kunst von der Besessenheit, die realistischsten und genauesten Details zu erfassen, auf einen subjektiveren Fokus zu lenken. Zu den berühmten Künstlern des historischen Impressionismus zählen sein Gründer Claude Monet und Persönlichkeiten wie Auguste Renoir und Edgar Degas. Die Kontroverse, die der Impressionismus damals auslöste, bezieht sich darauf, wie Kritiker zu der Zeit meinten, dass Kunst, die das Ziel nicht am besten nachstellte, „schlecht“ sei (tate.org.uk).

Meine persönlichen Erfahrungen mit den Werten des Impressionismus stammen von J.M.W. Turners berühmtes Öl auf Leinwand-Gemälde "Schneesturm: Dampfboot vor der Hafenmündung". Das Gemälde von 1843 zeigt ein Schiff in der Mitte seines chaotischen Farbschemas aus Schwarz, Weiß und Grau, aber das Bild des Schiffes ist vage und wird nur durch einen Blaustich am Himmel hervorgehoben.

Es ist schwierig, die Wellen oder die Form des Schiffes zu erkennen, wenn sie ineinander greifen, und ich glaube, dass dies wichtig ist, damit der Impressionismus einen so großen subjektiven Einfluss auf seine Betrachter ausübt, da die chaotische Natur des Gemäldes das Chaotische verkörpert Art des Sturms.

Unterdessen beschreibt der Fotorealismus einen Kunststil, der den Zwecken des Impressionismus anscheinend zuwiderläuft, da er sich darauf konzentriert, Kunst aus der Fotografie zu schaffen oder so genau zu sein, dass sie in ihren Details einer Fotografie ähnelt oder mit ihr verwechselt wird. Als Zusammenfassung einer Online-Site dokumentiert The Art Story: „Die Bewegung entstand im gleichen Zeitraum und Kontext wie die Konzeptkunst, die Pop-Art und der Minimalismus und zeigte ein starkes Interesse am Realismus in der Kunst gegenüber dem Idealismus und der Abstraktion.“ ( theartstory.org).

Das Interessante am Fotorealismus ist, dass er zwar den Realismus betont, jedoch den Ausdruck subjektiver Elemente in diesem Realismus nicht ausschließt, so dass die subjektive Wirkung, die man normalerweise mit impressionistischen Werken in Verbindung bringt, immer noch zu finden ist. Eine Mischung aus impressionistischen und fotorealistischen Themen ist entscheidend dafür, wie Shen und Minter ihre Galerien konzipierten und gestalteten und was sie mit ihrer Kunst festhalten wollen.

Durch den Vergleich und die Gegenüberstellung von drei einzelnen Gemälden aus jeder Galerie, bevor die Wirkung und Botschaft der Galerien als Ganzes betrachtet wird, können wir mehr Einsicht gewinnen. Betrachten Sie zuerst Shen Wis 2015er Arbeit Searching und Marilyn Minters 2012er Arbeit Black Orchid. Bei beiden Stücken handelt es sich um chromogene Abzüge, die Teile des Gesichts einer Person darstellen. In beiden Kunstwerken ist das Gesicht ein wenig verdeckt, in Weis Werk werden die Augen und die Nase eines Mannes mit einem Schatten verborgen, während Minters Arbeiten die Augen und den schwarz-roten Lippenstift einer Frau hinter dem hervorheben, was zu sein scheint eine nasse, lichtdurchlässige Glasscheibe. Weis Stücksuche ist direkt in seiner Absicht und Bedeutung in dem Sinne, dass sie einen Mann in einer Position darstellt, die eine Art vorübergehende Benommenheit oder einen Verlust verkörpert, als ob der Mann nach etwas sucht, wie der Titel des Stücks nahelegt.

Das Stück ist fotorealistisch, wie es kleinste Details wie die Falten auf den Lippen des Mannes, die Falten auf seinen Händen, die Poren seiner Nase und die Stoppeln, die um seinen Mund herum erscheinen, erfasst, aber die kontrastierende Spannung zwischen der Dunkelheit, die das umgibt Der Rest seines Gesichts und die dünne Lichtfläche, die einen intelligenten Teil seines Gesichts berührt, bilden eine Grenze zwischen dem fotorealistischen und dem impressionistischen Stil.

Suche nach Shen Wei

Überlegen Sie weiter, wie die Teile des Körpers des Mannes, die wie seine Schultern in Dunkelheit gehüllt sind, verschwommen sind und keine Details aufweisen, während die Hand, die sein Gesicht bedeckt, ebenfalls einen ähnlichen Effekt erzeugt. Obwohl die Hand und der Mund des Mannes deutlich sichtbar sind, ist der Bereich um seine Hand, der seine Augen zu bedecken scheint, vage. Man kann wohl sagen, dass das, wonach der Mann sucht, eine Identität ist, die die wichtigsten und unterscheidendsten Merkmale seines Gesichts - seine Augen - im subjektiven Kontrast zum Fotorealismus der Merkmale, die es umgeben, darstellt.

Die Position des Körpers des Mannes in der Dunkelheit deutet ebenfalls auf diese Art von Kampf oder Verwirrung hin, er liegt auf dem Rücken und seine Körpersprache deutet nicht auf eine dominante Emotion oder ein dominantes Selbstgefühl hin. Sogar körperliche Merkmale wie das hellblaue Bettzeug und seine Falten sind klarer als die Identität und die Gefühle dieses augenlosen Mannes.

Auf diese Weise hat Shen seine Kunst erfolgreich mit einem meditativen Sinn erfüllt, einem traumähnlichen Zustand, den er anhand bestimmter Themen darstellen möchte: „Shen Weis Aufmerksamkeit auf die Wechselwirkungen von Dunkelheit und Licht und negative oder leere Räume verleihen diesen verborgenen Kräften [Qi] greifbare Form, die sich aus der philosophischen Behandlung der Leere als festem Raum ergibt, der in der chinesischen Malerei häufig vorkommt “(flowersgallery.com). Die Gefühle eines Verlusts oder Konflikts im Selbst als Folge des Nachdenkens über die Philosophie des Qi sind gegenwärtig und werden in der Erhabenheit des Suchens klar dargestellt.

Im Vergleich dazu arbeitet Marilyn Minters Black Orchid an einer ähnlichen Darstellung, mit der Ausnahme, dass ihre Ziele eher darin bestehen, die politische Seite der Dinge zu erfassen, insbesondere was die Kommerzialisierung von Sex und weiblichem Körper durch Unternehmen betrifft. Zunächst ist die Erscheinung einer Frau, die ganz offensichtlich einen farbigen Lippenstift hinter einer glänzenden, durchscheinenden Glasscheibe trägt, die sie hochgehalten hat, verführerisch und an sich attraktiv.

Zum Beispiel könnte es an die Szene einer Frau erinnern, die aus der Perspektive eines Voyeurs duscht. Ziel von Minter ist es jedoch nicht nur, Erotik in Szene zu setzen, sondern auch in einem Kontext darzustellen, wie Erotik in der Schönheitsindustrie und in der Kommerzialisierung eine Rolle spielt:

"Die Ausstellung gipfelt in Minters fortwährender Untersuchung, wie die Schönheitsbranche Begierden durch Bilder gekonnt erzeugt und manipuliert" (brooklynmuseum.org).

In Anbetracht dessen möchte Minters fotorealistische Darstellung der Frau in Black Orchid das Publikum auf die Aspekte der Schönheit aufmerksam machen, die in der eigenen Erscheinung regelmäßig selbstverständlich sind, wie Make-up oder Lippenstift. Betrachten Sie nach dem Nachdenken das Bild des violettschwarzen Lippenstifts der Frau und das Verschmelzen dieser Farbe mit dem Weiß ihrer Zähne, das hinter einem durchscheinenden Schirm verschwommen ist: Es scheint die Form einer Orchideenblume zu haben.

Schwarze Orchidee durch Marilyn Minter

So kommentiert Minter die Kommerzialisierung. Die Transluzenz der Scheibe, hinter der die Frau steht, erzeugt ein Gefühl impressionistischer Unbestimmtheit und lässt uns ihre Lippen als Symbol der Schönheit, der Orchidee, vorstellen. Wenn wir erkennen, dass solche Schönheit durch Lippenstift erzeugt wird, werden wir uns der kommerziellen Natur der Schönheit bewusst, und dies ist Minters Absicht, eine so verlockende Pose zu entwerfen.

Ein weiterer kleiner Aspekt, der in diesem Gemälde berücksichtigt werden muss, ist der Kontrast zwischen violetten und gelben Farben, der die untere und obere Gesichtshälfte der Frau voneinander trennt. Der Kontrast zwischen diesen Farben auf dem Farbkreis erzeugt wiederum eine Dissonanz, die den Betrachter zum Ursprung dieser Dissonanz führt: Make-up. Beim Vergleich des Effekts von Minters schwarzer Orchidee mit Shen Weis Suche scheinen beide eine Unbestimmtheit zu verwenden, die der Fotorealismus zulässt, um die Bedeutung in ihrer Arbeit darzustellen, sei sie philosophisch / erhaben oder politisch.

Betrachten wir außerdem zwei repräsentative Gemälde, die die Themen und Absichten der Künstler beim Arrangieren und Erstellen ihrer jeweiligen Galerien direkter widerspiegeln. Shen Weis 2014er Peacock und sein 2015er Hanging Shirt fangen die Absicht von Between Blossoms als Galerie am besten ein und repräsentieren sie. Währenddessen erfassen Marilyn Minters Stücke 100 Food Porn und Mom Making Up am besten die Botschaften in Bezug auf den weiblichen Körper und die Sexualität, die sie in ihrer Galerie Pretty / Dirty erkunden möchte.

Auch wenn beide Künstler bei der Erstellung ihrer Ausstellungen drastisch unterschiedliche Ziele verfolgen, können diese Kunstwerke aufgrund ihrer subtilen Manipulation der kleinsten subjektiven Elemente in fotorealistischen Stücken eine Bedeutung als in sich geschlossene Bilder erlangen. Erinnern Sie sich daran, dass Shen Wei’s Between Blossoms danach strebt, einige inhärente natürliche Prinzipien einzufangen, die Shen auf seinen Reflexionsreisen in einer Reihe von stimmungsvollen, aber scheinbar alltäglichen Szenen entdeckt hat. Diese Fokussierung von Shen auf das Alltägliche und das Alltägliche, um trotz des Fotorealismus seiner Stücke tiefere Gedanken herauszuarbeiten, spiegelt die Ziele des Impressionismus in seinem Thema wider. Er sucht nach dem „Spezifischen und Spontanen“, das seine Bildgebungsmethode beinhaltet:

„… Längere Wartezeiten auf das perfekte Licht oder Bewegungsgefühl… der Meditationsprozess selbst wird zum entscheidenden Bestandteil der Arbeit“ (flowersgallery.com).
Ein Teil der Between Blossoms Gallery von Shen Wei

Einfach ausgedrückt, beabsichtigt Shen, das momentane Verständnis, das er über Qi und sein Verständnis der Natur in bestimmten Momenten hat, zu destillieren, um die Tiefe dieses Verständnisses für andere zu manifestieren. Shens Arbeit Peacock zeigt, wie er mit seinem Studium der Natur und der Philosophie des Qi umgeht.

Peacock (2014), Shen Wei

Die Arbeit zeigt kontrastierende Farben - nicht weiß oder schwarz - sondern grün und blau zwischen dem Pfau und der Üppigkeit seiner Umgebung. Shen fängt absichtlich einen männlichen Pfau im Rahmen ein, vermeidet jedoch, die schönsten und auffälligsten Aspekte des Pfaus, seine freiliegenden Schwanzfedern, in seinen Rahmen zu nehmen. Dies ist ein bewusster Schritt, der weiter hervorhebt, wie der Pfau mit seiner Umgebung existiert und gleichzeitig von seiner Umgebung getrennt ist. Die Gegenüberstellung eines einzelnen Tieres, das sich in seine Umgebung einfügt und sich von ihr abhebt, zeigt ein unglaublich tiefes Verständnis der Beziehung und des Bewusstseins für seine natürliche Umgebung.

Shens anderes Stück Hanging Shirt erzielt ebenfalls eine ähnliche Kunstfertigkeit, indem es das Shirt im Rahmen des Fotos zentriert und einen rechteckigen Lichtabschnitt ausstrahlt, als würde es in Bezug auf und im Gegensatz zum Rest der Umgebung auf einer Bühne platziert. Der Kontrast zwischen Licht und Dunkelheit ist ein Thema, das Shen häufig in seinen Arbeiten verwendet, sowie eine Technik, um diese natürlichen Details hervorzuheben. In diesem Fall fungiert das weiße Hemd, das der grauen, dunklen Umgebung gegenübergestellt ist, als Synekdoche für die Anwesenheit seines Trägers, für den Menschen.

Hängendes Hemd (2015) von Shen Wei

Das Aufhängen des Hemdes selbst lässt vermuten, dass es sich um eine individuelle Figur handelt, die dieses Bild unterstützt. Shens Between Blossoms spiegelt die Ergebnisse seiner Meditationen über die Natur und die Gegenwart des Lebens durch ein impressionistisches Gefühl der Spontaneität wider, das einer fotorealistischen Szene auferlegt wurde.

Diese Verwendung einer Kombination von impressionistischen und fotorealistischen Elementen in einem Kunstwerk dient auch den politischen Absichten der Pretty / Dirty-Galerie von Marilyn Minter.

Zum Beispiel ist einer der frühesten Versuche von Minter, die negativen Auswirkungen, die oberflächliche Schönheitsstandards auf sie haben können, persönlich: ihre Mutter. In Mom Making Up wird die Schärfe des Narzissmus von Minters Mutter nicht nur dadurch dargestellt, dass sie beim Schminken gefangen genommen wird, ihre Mimik und ihr besessener Blick in den Spiegel, sondern auch durch den Graustufenfilter, der auf das angewendet wird Arbeit, die diese Merkmale deutlicher und schwerwiegender macht. Während dieses Kunstwerk direkter ist, untersucht Minter auch abstraktere Verwendungen, um ihre Sichtweise darüber auszudrücken, wie weibliche Schönheit als Ware und als Sexualität verwendet wird.

Obwohl ihre Arbeit 100 Food Porn nichts direkt sexuell Grafisches oder Andeutendes enthält, gelingt es ihr, die Zubereitung von Speisen mit bestimmten mit Sexualität verbundenen Emotionen in Beziehung zu setzen. Lebensmittel als Handelsware verbinden, überbrücken und lenken die Aufmerksamkeit auf die Möglichkeit, dass Weiblichkeit und Sexualität möglicherweise auch in einem ungesunden Ausmaß kommerzialisiert werden.

Die Beschreibung von 100 Food Porn macht diese Zusammenhänge deutlich:

"100 Food Porn stellte eine Verbindung zwischen der Arbeit der Essenszubereitung - Schälen, Schälen, Entdünnen und Schneiden - und sexueller Aktivität her ... Sie verstärken auch die sexuellen Implikationen von fliegender Flüssigkeit in Nahaufnahmen der Hände bei häuslichen Handlungen" (Brooklyn Museum). org).
100 Food Porn von Marilyn Minter

Wie Mom Make-up verwendet Minter subtile Änderungen im Medium, um die Botschaft zu verbessern, und bevorzugt eine Emaille auf Metallmedium, um die rohe Natur von Lebensmitteln - einige Hummerteile - besser abzubilden, die auseinandergerissen werden, und die Details der Schale, die mit Säften und Fleisch splittern .

Wie Shen verfolgt Minter einen fotorealistischen Stil, der dem Betrachter durch subtile Elemente des Kunstwerks ein Gefühl von Subjektivität und Bedeutung vermittelt und gleichzeitig diesem fotorealistischen Stil treu bleibt.

Zusammenfassend erreichen beide Galerien - Between Blossoms von Shen Wei und Pretty / Dirty von Marilyn Minter - ihr künstlerisches Flair und ihre Wirkung, indem sie Aspekte eines fotorealistischen Stücks hervorheben und manipulieren, so dass es eine tiefere subjektive Bedeutung verkörpert. Betrachtet man die Übersicht über sechs Gemälde von Shen Wei und Marilyn Minter, so zeigt sich, dass die meisten von ihnen fotorealistisch mit impressionistischen Elementen sind, jedoch in Bezug auf die Intention des Künstlers drastisch unterschiedliche Effekte erzielen.

Obwohl Shen und Minter sehr unterschiedliche Darstellungen in ihrer Kunst verfolgen, spiegelt ihre Wahl subtiler Änderungen realistischer Szenen wie die Erfassung der Spontaneität oder Rohheit einer Szene durch ihre Kunst impressionistische Einflüsse wider. Dies zeigt den dynamischen und heterogenen Charakter der Kunst, da fotorealistische Szenen oder Galerien kontextualisiert werden können, um sowohl das Erhabene als auch das Politische zu demonstrieren.

Kredit- und Galerie-Links

https://www.brooklynmuseum.org/exhibitions/marilyn_minter_pretty_dirty

https://www.flowersgallery.com/exhibitions/view/shen-wei-between-blossoms

http://www.theartstory.org/movement-photorealism.htm

http://www.tate.org.uk/art/art-terms/i/impressionism

Vielen Dank, dass Sie Writers Guild - A Smedian Publication gelesen haben

Treten Sie unserer Facebook-Gruppe bei. Schreiben Sie für uns. Teilen Sie Ihre vielen Geschichten auf ManyStories.com

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, empfehle  und teile sie, damit andere sie finden können!

Siehe auch

Welche dunklen Geheimnisse halten dich von der FREUDE im Leben zurück?7 große Lehren aus dem Lesen von Tolkiens Herr der RingeBaby mit Jeff Koons BallonhundVor nicht allzu langer Zeit, in einer Galaxie weit, weit weg…Niemand heilt alleinIch denke auf jeden Fall, dass alle meine künstlerischen Freunde ihren kreativen Träumen folgen müssen, aber nein, ich werde nicht ...