Veröffentlicht am 11-09-2019

Was ist das größte Jahr in der Rap-Geschichte?

Das Goldene Zeitalter des Hip-Hops wird durch den kommerziellen Durchbruch des Genres in den späten 1980er-Jahren und den aufeinanderfolgenden Tod von 2Pac und Biggie in den späten 1990er-Jahren nur knapp belegt. Natürlich haben Rap-Fans nicht aufgehört zu diskutieren, welche Jahre der wahre Höhepunkt des Hip-Hop sind. Für einige begann das Goldene Zeitalter mit dem Aufstieg von Run DMC im Jahr 1985 und dauerte so lange, bis New York über Nas und Biggie 1994 wieder zum Rap-Mekka wurde. für andere begann es 1988 mit der Ankunft von NWA und endete 1993 mit der Explosion von Gangsta Rap.

Vor diesem Hintergrund lautet die wichtigste Frage: Welches Jahr ist das größte Jahr in der Hip-Hop-Geschichte? In welchem ​​Jahr erreichte das Genre seinen Höhepunkt?

Um das beste Hip-Hop-Jahr zu bestimmen, müssen wir uns auf fünf verschiedene Dinge konzentrieren.

  • Der Stand des Rap-Spiels - Welche Ereignisse wirbelten zu dieser Zeit in und um die Kultur herum?
  • Einfluss auf das Genre - Wie stark und inwiefern wirkte sich das jeweilige Jahr auf den Hip-Hop aus?
  • Klassische Alben - Was waren die größten und wirkungsvollsten Veröffentlichungen des Jahres?
  • Apex Rappers - Zu der Zeit, welche MCs waren auf dem Höhepunkt ihrer Kräfte?
  • Breakout Stars - Welche aufstrebenden Rapper sind in diesem Jahr explodiert?

Es wurden 39 Jahre analysiert, beginnend mit 1979 - was mit dem ersten aufgenommenen Rap-Song „Rapper's Delight“ zusammenfiel - bis 2017. 29 Jahre waren vergangen, so dass wir die zehn größten Jahre in der Hip-Hop-Geschichte hinter uns haben . Welches Jahr ist das größte? Lass es uns herausfinden.

10. 2000 - Der Aufstieg von Slim Shady

  • Klassische Alben: Eminems The Marshall Mathers LP, Outkasts Stankonia, Ghostface Killahs Supreme Clientele und Common's Like Water For Chocolate, Jay-Zs The Dynasty
  • Rapper an ihrem Apex: Eminem & Andre 3000
  • Ausbruchsterne: Three Six Mafia, Ludacris, Nelly und Ja Rule

Um die Jahrhundertwende, nur drei Jahre nach dem Tod der beiden größten Stars, 2Pac und Biggie, war der Hip-Hop noch in Bewegung. Während Jay-Z der erste Rapper war, der sich die Krone schnappte, die Biggie zu gewinnen übrig ließ, nahm im Jahr 2000 eine neue Generation Gestalt an. Das Jahr beinhaltete mehrere Klassiker von Rapperinnen und Rapper zu verschiedenen Zeitpunkten ihrer Karriere; Eminem veröffentlichte sein Magnum-Werk und verwandelte sich in den größten Popstar der Welt. OutKast verdrängte den Erfolg ihrer ersten drei Alben, als Andre 3000 der beste Rapper aller Zeiten wurde. während Common und Ghostface ihre Mikrofonfähigkeiten bei ihren jeweiligen Projekten erneut bestätigten. Darüber hinaus wurden Nelly, Ludacris und Ja Rule mit ihren eigenen Alben bekannt.

9. 2015 - Die Krone ist groß genug für zwei Könige

  • Klassische Alben: Kendricks, um einen Schmetterling zu pimpen, Drakes, wenn du das liest, ist es zu spät, Future's DS2
  • Rapper, die an ihrem Apex arbeiten: Kendrick, Drake, Future & J. Cole
  • Breakout-Stars: Young Thug, Rae Sremmurd und Travis Scott

Sie denken vielleicht - 2015? Wie kann es sich einen Platz auf dieser Liste sichern, wenn es in diesem Jahrzehnt nicht einmal das beste Hip-Hop-Jahr ist? Letztes Jahr gab es bessere Alben, der Katalog für 2016 ist viel umfangreicher und 2011 war wichtiger, da er uns eine neue Generation mit Veröffentlichungen von Drake, Kendrick, A $ AP und J. Cole vorstellte.

Dies ist eine vernünftige Behauptung, bis Sie die Einsätze von 2015 in Betracht ziehen. Das Jahr fiel mit den beiden besten Rapper ihrer Generation zusammen, Drake und Kendrick, die gleichzeitig ihren Höhepunkt erreichten und eines der bedeutendsten Alben in der Rap-Geschichte veröffentlichten, nicht weniger. Das ist nicht alles; Sowohl Future als auch Young Thug hatten epische Mixtape-Läufe, während der Aufstieg von Rae Sremmurd und Travis Scott die Ankunft einer neuen Generation ankündigte.

8. 2003 - Jay-Z übergibt die Fackel an 50 Cent

  • Klassische Alben: Jay-Zs The Black Album, 50 Cent Get Rich or Die Tryin, Outkasts Speakerboxxx / The Love Below, T.I.'s Trap Muzik, Die diplomatische Immunität der Diplomaten, G-Unit's Bettelei
  • Rapper, die an ihrem Apex arbeiten: Jay-Z, 50 Cent und Cam’Ron
  • Ausbruchsterne: T. I., Freeway, Fabolous & Juelz Santana

Die Chancen standen im Vergleich zu 2003 auf einem hohen Niveau. Angesichts des Erfolgs seines zwei Jahre zuvor veröffentlichten Magnum-Opus kündigte Jay-Z an, dass sein nächstes Projekt sein letztes sein werde. In der Zwischenzeit begann die Stimmung um den größten Rapper der Welt, Eminem, zu schwinden. Hip-Hop brauchte etwas Neues, etwas Frisches; Sie bekamen es und dann einige mit der Entstehung von 50 Cent. Einfach so war das Jahr weitgehend erfolgreich. Jay-Zs "Retirement Album" übertraf die Erwartungen, während "Get Rich or Die Tryin" das größte Debüt seit Snoop Doggs 1993 war. Darüber hinaus hatten Sie das Debüt von T.I., Kultklassiker von G-Unit und The Diplomats sowie Outkasts Pop-Meisterwerk.

7. 2005 - Wachablösung

  • Klassische Alben: Young Jeezys Thug Motivation 101, Kanyes Late Registration, Lil Waynes Tha Carter II, Common's Be, The Game's The Documentary, 50 Cent's The Massacre
  • Rapper, die an ihrem Apex arbeiten: 50 Cent, Kanye & Lil ’Wayne
  • Ausbruchsterne: Young Jeezy & The Game

Der Rücktritt von Jay-Z sowie die Unterbrechungen von Eminem und Andre 3000 haben 2005 die Tür für die neue Generation von Rap geöffnet. Der Leiter der neuen Schule, 50 Cent, veröffentlichte die Fortsetzung seines Klassikers von 2003; Jeezy und The Game wurden, ähnlich wie 50 vor zwei Jahren, durch ihre Debüts schnell berühmt. Kanye und Wayne zeigten mit ihrem zweiten und fünften Album ihre potentielle Nachhaltigkeit. und schließlich ließ Hip-Hop-Veteran Common das beste Projekt seiner Karriere fallen.

6. 1995 - Bad Boy gegen Death Row

  • Klassische Alben: Raekwons einzige für Cuban Linx, GZAs Liquid Swords, AZs Doe or Die, Mobb Deeps The Infamous, 2Pacs Me Against The World
  • Rapper an ihrem Apex: Raekwon, GZA & AZ
  • Breakout-Stars: Prodigy, Bone Thugs-N-Harmony und Big L

Wir unterschätzen die Größe von 1995 im Allgemeinen, weil sie den zwei darauf folgenden Jahren unterlegen ist. und doch ist es zweifellos das größte Jahr in der Geschichte des New Yorker Hip-Hop. Am eindrucksvollsten ist, dass er diesen Titel ohne Alben seiner beiden größten Stars (Biggie und Nas) verdient hat. Stattdessen gaben zwei Wu-Tang-Mitglieder (Raekwon und GZA) ihr Debüt-Solo-Angebot auf, Alben, die immer noch als die besten Wu-Tang-Solo-Projekte aller Zeiten gelten, nicht weniger. Mobb Deep reichte einen Klassiker ein, der uns in die berüchtigten Queensbridge Projects entführte, AZ zeigte sein Potenzial als wahrer Texter mit Doe or Die und Big L machte uns mit Ebonics bekannt.

New Yorks Macht über Hip-Hop in diesem Jahr würde sich jedoch nicht auf das Mikrofon festsetzen, sondern auf die 1995 Source Awards - die in seinem eigenen Hinterhof abgehalten wurden. Obwohl die Rivalität zwischen Ost- und Westküste noch in den Anfängen steckte, wurden in dieser Nacht die Kampflinien gezogen, als Snoop Dogg und Suge Knight die Bühne betraten und Bad Boy, Rapper aus der Gegend von NYC und New York als Ganzes verspotteten. Die Ereignisse dieser Nacht hallten jahrelang durch den Hip-Hop.

5. 1998 - Die Post-Biggie-Ära nimmt Gestalt an

  • Klassische Alben: Outkast's Aquemini, DMX's It’s Dark und Hell Is Hot, Jay-Z's Vol. 2… Hard Knock Life, Lauryn Hills The Miseducation of Lauryn Hill, Big Pun’s Capital Punishment, Mos Def und Talib Kweli's Blackstar, Juveniles 400 Degreez
  • Rapper, die an ihrem Apex arbeiten: Jay-Z, DMX und Big Pun
  • Ausbruchsterne: Fat Joe & Juvenile

Biggies Tod im März 1997, nur sechs Monate nach dem von Tupac, war das offizielle Ende des goldenen Zeitalters des Hip-Hops. Seine Nachfolger hatten die unmögliche Aufgabe, das Genre voranzutreiben, während sie die Lücke füllen mussten, die die beiden größten Stars von Rap hinterließen. Ein Jahr später, in der zweiten Hälfte des Jahres 1998, erholte sich der Hip-Hop nicht nur, sondern brachte ein legendäres Jahr hervor, das von Kopf bis Fuß mit den größten zu kämpfen hat. Es begann auf die bestmögliche Art und Weise, mit der Entstehung von DMX, einem Rapper, wie wir ihn noch nie gesehen hatten. In diesem Mai eroberte sein Debütalbum den Hip-Hop und erreichte einen Bekanntheitsgrad, den kein Anfänger seit Snoop erreicht hatte. Drei Monate später eroberte Lauryn Hill mit ihrem ersten Album die Popularität von DMX. und im September wurde Jay-Z der größte MC, der mit seinem ersten Klassiker am selben Tag am Leben war, an dem Outkast sein Magnum Opus fallen ließ.

4. 1988 - Die Geburt von Gangsta Rap

  • Klassische Alben: "Straight Outta Compton" von NWA, "Eric B" und "Rakim Follow The Leader", "Big Daddy Kane", "The Kane", "Public Enemy Takes A Nation of Millions ...", "Slick Rick", "The Great Adventures of Slick Rick"
  • Rapper, die an ihrem Apex arbeiten: Rakim, Slick Rick, Big Daddy Kane und Chuck D.
  • Ausbruchsterne: Ice Cube

Wenn wir die wichtigsten Jahre in der Hip-Hop-Geschichte einstufen würden, würde 1988 ganz oben auf der Liste stehen. Sie hatten ein Album, das das Genre zu neuen kreativen Höhen brachte (Slick Rick), eines, das den ersten Rap-Superstar (Kane) vorstellte, und ein anderes, das den größten Texter auf seinem Höhepunkt (Rakim) vorstellte; Aber nur zwei Alben haben den Hip-Hop-Standard überschritten und gleichzeitig den Weg für das nächste Jahrzehnt aufgezeigt - It Takes A Nation of Millions ... & Straight Outta Compton. Das Vermächtnis beider Alben wurzelt in ihrer Botschaft. Public Enemy verkörpert die Rolle eines politischen Aktivisten, wie die NWA durch ihren Black-Power-Ansatz im ganzen Land Angst einflößte.

3. 1993 - Der Fokus von Hip-Hop verlagert sich auf die Westküste

  • Klassische Alben: Snoop Doggs Doggystyle, ein Stamm namens Quest Midnight Marauders, Wu-Tang Clans Enter the Wu-Tang: 36 Chambers, 2Pacs Strictly For My N.I.G.G.A.Z
  • Rapper an ihrem Apex: Snoop Dogg & Q-Tip
  • Ausbruchsterne: 2Pac & Method Man

Legacy-definierende Alben von zwei der größten Hip-Hop-Gruppen aller Zeiten, dem in New York gezüchteten Wu-Tang-Clan und A Tribe Called Quest, reichten nicht aus, um Los Angeles daran zu hindern, die Kontrolle über New Yorks jahrzehntelangen Würgegriff über die Hüfte aufzugeben -hop. 1993 ertönten in den letzten zwei Wochen des Jahres 1992 in LA die kühnsten, reichhaltigsten und am besten hörbaren Schlagzeilen über Dr. Dre's The Chronic. Das Album diente nur als Vorspeise für das beste Projekt des Jahres; In diesem November ließ Snoop Dogg Doggystyle fallen, ein Album, das die Kultur für den Großteil des folgenden Jahres beherrschte. Im Nu war Kalifornien König und die Westküste das neue Mekka des Hip-Hop.

2. 1994 - Das Mekka ist wieder an der Macht

  • Klassische Alben: Nas ’Illmatic, The Notorious B.I.G ist bereit zu sterben, Scarface’ The Diary, Common’s Resurrection, Souls of Mischiefs ’93 Til Infinity, Outkasts SouthernPlaylistiCadillacMuzik
  • Rapper, die an ihrem Apex arbeiten: Nas, Biggie & Scarface
  • Ausbruchsterne: Andre 3000 & Common

Nachdem New York 1994 beobachtet hatte, wie sich die Westküste in den vergangenen zwei Jahren zur Hip-Hop-Hauptstadt der Welt entwickelte, war New York in fünf Monaten wieder auf der Landkarte, begleitet von den beiden Spielern -best MCs. Nas startete den Wiederaufstieg der Ostküste im April, als die Veröffentlichung seines Debütalbums Illmatic die Kultur durchbohrte und ihm den Titel "Best Rapper Alive" einbrachte. Biggie folgte im September mit Ready to Die; Während es Big nicht textlich an die Spitze katapultierte, machte das Album, das mit Hit-für-Hit-Charts beladen war, ihn populärer als Nas und damit das Gesicht von New York.

Die Größe von 1994 basiert auf Breakout-Performances von zwei der besten Rapper aller Zeiten, aber alles andere rund um Hip-Hip zementierte seinen Platz als wohl bestes Jahr in der Rap-Geschichte. denn es war das Jahr, in dem das Genre in der ganzen Nation verbreitet wurde. Outkast explodierte in Atlanta, Scarface stieg in Houston auf, Common hielt seinen Aufschlag in Chicago und Souls of Mischief reppte die Bucht.

1. 1996 - Apex Mountain

  • Klassische Alben: Nas ’It Was Written, Outkasts ATLiens, Jay-Zs vernünftiger Zweifel, The Fugees’ The Score, Ghostface Killahs Ironman, UGKs Ridin ’Dirty
  • Rapper, die an ihrem Apex arbeiten: 2Pac, Nas, Biggie und Ghostface Killah
  • Ausbruchsterne: Jay-Z, Lauryn Hill, Zuhälter C, Brötchen B und Busta Rhymes

Dieses Jahr hatte alles, weshalb 1996 das größte in der Hip-Hop-Geschichte ist. Sie hatten drei der besten Rapper aller Zeiten (2Pac, Biggie und Nas), die an ihrem absoluten Höhepunkt arbeiteten, und eine andere Legende (Jay-Z) näherte sich seiner. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere, sowohl als Künstler als auch als kulturelle Ikone, veröffentlichte 2Pac die zwei größten Alben in seinem Katalog. Nas folgte dem besten Debüt in der Rap-Geschichte mit dem außergewöhnlichen It Was Written; während der zukünftige GOAT, Jay-Z, in seinem ersten At-Bat einen zertifizierten Klassiker herausbrachte.

Das Jahr führte uns auch zu zwei aufstrebenden Superstars (Ghostface und Lauryn Hill), deren Album zu einem der meistgelobten und meistverkauften Alben aller Zeiten wurde. Am eindrucksvollsten fiel das Jahr 1996 jedoch mit der Entstehung von zwei Rap-Regionen in der Ferne zusammen, als Atlanta's Outkast und Texas's UGK die ersten Klassiker ihrer Karriere einreichten.

Passenderweise kam der Tod von 2Pac im September, der zusammen mit Biggie den Vorhang für das goldene Zeitalter des Hip-Hops schloss. Denn wenn ein Jahr als das beste in der Hip-Hop-Geschichte gelten soll, muss es mit dem wahren Höhepunkt des Genres zusammenfallen, es ist der letzte Moment am Abgrund, bevor alles zusammenbricht.

Siehe auch

Fünf Tage in Los AngelesMach es falsch Mach es wunderbar falschNachdenken über einen Besuch in KunstmuseenWelche dunklen Geheimnisse halten dich von der FREUDE im Leben zurück?7 große Lehren aus dem Lesen von Tolkiens Herr der RingeBaby mit Jeff Koons Ballonhund