• Zuhause
  • Artikel
  • Warum ist Augmented Reality (AR) für Künstler und Kreative besser als Virtual Reality (VR).
Veröffentlicht am 21-03-2019

Warum ist Augmented Reality (AR) für Künstler und Kreative besser als Virtual Reality (VR)?

Augmented Reality und Virtual Reality sind die nächste natürliche Fortentwicklung des kreativen Ausdrucks, oder AR und VR werden, wenn Sie so wollen, als Evolution der Kunst angesehen. Um die Frage zu beantworten, "wie sind AR oder VR für Kunst relevant oder relevant?" Ich muss zuerst die größere Frage „Was ist Kunst?“ betrachten und wie kann Artivive mir als Künstler helfen, mein kreatives Selbst auf neue und sinnvolle Weise auszudrücken?

Obwohl es so viele unterschiedliche und widersprüchliche Antworten auf diese Frage gibt, wie es Künstler gibt, gibt es ein gemeinsames Thema, das alle durchzieht - die Kunst strebt danach, ein Element des menschlichen Zustands, der Emotionen, des Bewegenden auszudrücken.

Stellen Sie sich vor, Ihr Kunstwerk könnte nicht nur die Einzigartigkeit ausdrücken - den erfassten Moment der menschlichen Situation, sondern die gesamte Reise. Mit Augmented Reality hat Ihre Leinwand die Kraft, eine Geschichte zu werden. Mit Artivive kann sich Ihre Kunst vor den Augen des Betrachters verwandeln. Es entwickelt sich, es verzieht sich, es formt sich im Moment des Ausdrucks neu. Du teilst keinen einzigen Moment mehr von dir. Du erzählst eine Geschichte.

Aber warum ist Augmented Reality (AR) für Künstler und Kreativprofis besser als Virtual Reality (VR) und wie können Sie mit AR Kunstwerke schaffen, die Ihr Publikum in eine bewegende Geschichte eintauchen und dabei für die Menschen des Alltags völlig zugänglich sind? Lass es uns herausfinden.

Erwecke Kunst mit Artivive zum Leben

Hat VR einen Platz in der Welt der Kunst? Virtuelle Realität hat einen großen Platz bei Kunst und Künstlern in unserem aktuellen Stand der Technik. Obwohl dies etwas umständlich ist, besteht der Reiz, den Betrachter vollständig in Ihr Bildmaterial eintauchen zu können. Mit VR können Sie die Welt um Sie herum nicht sehen. Sie sehen nur, was Ihnen über Ihr Headset zugeführt wird. Dies kann einige neuartige und interessante Anwendungen für diejenigen bieten, die Zugang zu dieser Art von Technologie haben, vorausgesetzt, Sie möchten nicht aus der realen Welt aussteigen und Ihre Kunst schätzen.

Für manche mag es das Ziel sein, das Publikum aus der Realität zu entfernen. In diesem Fall wird Ihr Kunstwerk eher zu einer gelegentlichen oder einmaligen Erfahrung. Zumal es wahrscheinlich ist, dass es nur für eine Dauer der Ausstellung innerhalb einer Galerie zugänglich ist. VR-Kunst ist eine neuartige und persönliche Erfahrung. Die Anwendung ist besonders für Künstler relevant, die die unzusammenhängende Entfremdung unserer technikhungrigen Gesellschaft zum Ausdruck bringen möchten. Es ist fast eine ironische Art und Weise, zu zeigen, wie die Tech, die uns näher zusammenbringen soll, auch das Gefühl hat, dass wir uns nicht mehr so ​​allein fühlen

Was ist mit Augmented Reality (AR) in der Kunst?

Um die Möglichkeiten, die Augmented Reality (AR) Ihnen als Künstler bietet, voll und ganz zu schätzen, ist es wichtig, zuerst vollständig zu verstehen, was AR ist, was Artivive tut und wie Artivive die Kraft dieses endlos ausdrucksstarken Werkzeugs zur Erzählkunst in Ihre Hände legt in das Leben Ihres Publikums. Nach Wikipedia: Augmented Reality (AR) ist ein interaktives Erlebnis einer realen Umgebung, in der die Objekte, die sich in der realen Welt befinden, durch computergenerierte Wahrnehmungsinformationen, manchmal über mehrere, „verstärkt“ werden sensorische Modalitäten, einschließlich visueller, auditorischer, haptischer, somatosensorischer und olfaktorischer.

Mit AR können wir also die aktuelle Umgebung oder Situation verbessern, indem wir die Wahrnehmung des Publikums durch digital verstärkte Stimuli bereichern. AR ermöglicht es dem Manipulator (oder in diesem Fall dem Künstler), die reale Welt mit Schichten sensorischer Informationen zu überlagern, um diese zu verändern so wie es wahrgenommen wird. Dazu gehören zusätzliche, bewegliche visuelle Ebenen, die das, was Ihr Publikum sieht, stimulieren, auditive Ebenen, die ihre Wahrnehmung durch das, was sie hören, beeinflussen. Dies ist besonders für Künstler interessant, die in ihrer Arbeit auf den emotionalen Wert von Klang und Musik zurückgreifen, um tiefer zu wirken Emotion und den Ton angeben, was das Publikum beim Betrachten des Kunstwerks empfindet). Es gibt auch andere Aspekte von AR, die letztendlich für Sie als Künstler verfügbar sind, um die Realität, die Ihr Publikum erlebt, buchstäblich zu steigern erlebe deine Arbeit

Bei der Visualisierung der AR-Anwendungen in Ihrem Kunstwerk ist es wichtig zu beachten, dass die überlagerten sensorischen Informationen, mit denen Sie Ihre Arbeit ergänzen, sowohl konstruktiv als auch destruktiv sein können.

In jedem Fall sind die sensorischen Informationen, die Sie wie eine andere Farbschicht über Ihr Kunstwerk legen, so nahtlos mit der physischen End-Leinwand verwoben, dass sie so erscheinen, als ob sie tatsächlich geändert wurden, da sie als ein faszinierender Aspekt des Ganzen erscheinen.

Wonderwoman von Litto

Die ständige Wahrnehmung Ihrer realen Umgebung durch den Betrachter verändert sich so, wie er sie wahrnimmt. Dies ist ein großer Unterschied zu VR, der den Betrachter zwar in eine simulierte Umgebung eintaucht, aber nicht die Wahrnehmung der realen Weltverschiebung vermittelt.

Mit Augmented Reality können Sie Ihre Arbeit mit Schichten auf Schichten von Live-Texturen verbessern. Dies kann aus realen Anwendungen stammen oder vollständig von Ihnen generiert werden. Die Informationen werden in exakter Ausrichtung mit der tatsächlichen Position in Raum und Zeit eingeblendet, wodurch eine äußerst lebensechte Erfahrung entsteht.

Auf der stARTup Art Fair in Los Angeles.

Nachteile von Virtual Reality (VR) für artUp Bisher wurde der digitale virtuelle Spielplatz von VR (Virtual Reality) dominiert. AR-Kreationen können gemeinsam erlebt werden. Die Anwendung verbessert die Welt, in der sich das Publikum befindet, anstatt Sie in eine virtuelle Welt zu versetzen. VR ist möglicherweise in der Lage, Sie in eine simulierte Realität zu versetzen - aber Sie werden alleine dort sein, und Sie müssen sich ein wenig umständliche Technik aneignen, um es zu sehen.

Die VR-Landschaft, die ihre Kraft mithilfe von virtuellen Headsets von Samsung und ziemlich exklusiver Technologie wie dem HTC Vive und dem Oculus Rift ausspielt, mag uns zwar unterhalten, aber es hat uns auch das Bedürfnis nach etwas Menschenfreundlichem gegeben.

Einer der unumstrittenen Nachteile von VR ist nach wie vor seine Exklusivität und umständliche Natur und somit der Mangel an Echtzeit-Anwendungswert für den Mann auf der Straße oder den Kunstliebhaber in der Galerie Tech, Sie haben keinen Zugriff auf die virtuelle Erfahrung.

Warum ist Augmented Reality das Beste für Kunst?

AR ist sehr gut zugänglich. Sie müssen lediglich eine App auf ihre Smartphones laden, um Ihr virtuelles Meisterstück voll ausleben zu können. Die meisten gewöhnlichen Menschen haben heutzutage Zugang zu einem Smartphone oder Tablet. Es gibt weit mehr Menschen, die ein Smartphone in der Tasche haben, als Menschen, die ein VR-Headset im Rucksack haben! Mit AR können Sie in die virtuelle Kunst eintauchen und so „lebendige, verwandelnde, veränderliche“ Geschichten erstellen. Augmented Reality ist dem Leben sehr ähnlich.

AR ist leicht erlebbar. Augmented Reality-Erlebnisse sind einfach und intuitiv. Das Publikum kann das Erlebnis mit anderen teilen, in einer öffentlichen Umgebung wie einer Galerie oder einem Museum, indem Sie einfach das Gerät herausnehmen und die App öffnen.

Ein weiterer klarer Vorteil von AR gegenüber VR-Kreationen ist die Tatsache, dass eine statische Version Ihres Kunstwerks jederzeit für das bloße Auge zugänglich bleibt, während die Anwendung eine geheime "Second-View" -Ansicht oder einen verborgenen Aspekt öffnet Ihres kreativen Ausdrucks, auf den Sie im Laufe der Zeit bauen können.

Die Künstlerin Maria Chalela - Puccini ergänzt ihre Kunstwerke mit Artivive

Mit der AR-Technologie von Artivive kann sich Ihr Kunstwerk weiterentwickeln. Es muss niemals statisch sein, und Sie sind niemals an eine einzelne Version des Endstücks gebunden.

Kunst schaffen mit AR ist easyArtivive hat einen Ort geschaffen, an dem Künstler im digitalen Raum arbeiten können. Sie können Ihre Ideen testen und damit spielen, ohne neue Programme lernen zu müssen. Alles ist an Ihren Fingerspitzen. Bei Artivive dreht sich alles um die Geschichte, die Sie erzählen möchten - es geht nicht um die Technik. AR ist die einfachste und benutzerfreundlichste Art, Ihr Publikum auf eine Reise durch die Kunst mitzunehmen.

Erste Version von „Portrait of the Artist's Wife“ von E. Schiele in Belvedere, Wien

Wir lieben Augmented Reality, weil es persönlich ist, es sicher ist und in unseren Händen liegt. Der Öffentlichkeit fällt es leicht, AR in ihren Alltag zu integrieren, weil sie von einem Ort zu ihnen kommen, dem sie bereits vertrauen und verstehen - ihre Smartphones (oder Tablets). . Das Publikum hat eine persönliche Beziehung zu dem Gerät, das in die Szene kommt, und es besteht keine Notwendigkeit, eine neue Formtechnologie anzuwenden. Nur eine einfache Benutzeroberfläche, die Artivive dem Endbenutzer präsentiert, ist benutzerfreundlich und vertraut.

Abgesehen von der Leichtigkeit der Akzeptanz und des Verständnisses des Mediums haben die meisten Menschen die Technologie bereits in der Hosentasche. Sie müssen keine teuren Geräte kaufen, bevor sie eine virtuell verbesserte Erfahrung machen können. Kurz gesagt - Ihr Publikum ist jetzt bereit für AR.

Skalieren und Präferenz in Augmented Reality Ein weiterer Grund dafür, dass Augmented Reality-Anwendungen und -Software eine bessere Option als ihre Gegenstücke in der virtuellen Realität sind, liegt darin, dass AR sehr skalierbar ist. Ihr Endbenutzer kann den Umfang der bevorzugten Darstellung Ihrer Arbeit entsprechend den jeweiligen Umständen bestimmen.

Im Falle von Produktrenderings kann AR zum Beispiel in jeder Hinsicht auf die gewünschte Größe gebracht werden, sogar auf Lebensgröße. Wenn Sie also möchten, dass Ihr Publikum einen Baum vor sich sieht, der über die Decke reicht, dann erhalten Sie genau das.

Wie Artivive AR für Künstler und Publikum bringt Sie fragen sich wahrscheinlich, wie diese scheinbar „Weltraumzeit“ -Technologie von einem Künstler wie Ihnen genutzt werden kann. Nun, die Wahrheit ist - das Weltraumzeitalter gehörte unseren Großeltern und dank Artivive liegt die nächste digitale Revolution bereits in Ihrer Hand. Artivive bringt zwei miteinander verknüpfte Lösungen.

Artivive 3D-Funktion

Für Ihr Publikum und Ihre Zuschauer - die Artivive App. Dies ist das herunterladbare Visualisierungstool, mit dem der End-Canvas geöffnet und der Betrachter die erweiterten Realitäten freischalten kann, die Sie in ihm verborgen haben. Es könnte ein Gemälde sein, das an ihrer Wand hängt, oder sie können die App herausnehmen und sehen, dass sie Metamorphosen vor ihren Augen sieht. Es ist so zugänglich, dass alle Gäste, die ihre Wohnung besuchen, die App einfach herunterladen und auch das gesamte Artwork freischalten können.

Für Sie die Künstlerin - Bridge - Artivives Werkzeug zur Erstellung. In Bridge werden Sie Ihre digitalen Ebenen Ihrer Arbeit hinzufügen. Es ist einfacher zu verwenden als die meisten Ihrer grundlegenden Tools für das digitale Design. Sie benötigen keine speziellen Schulungen oder Kurse, um sie zu verwenden. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie beginnen sollen, können Sie die Artivive-Vorlagen herunterladen und sofort mit dem Experimentieren beginnen.

Die Registrierung für Artivive ist völlig kostenlos - es gibt also keinen Grund, nicht sofort mit unseren Augmented-Reality-Anwendungen zu spielen.

Der einzige limitierende Faktor ist Ihre eigene Vorstellungskraft. Alles, was Sie sich vorstellen können, kann Sie schaffen und auf eine Art und Weise, die zum Leben erweckt wird wie nie zuvor. Sie können Ihr Publikum mit auf die Reise nehmen und sehen lassen, wie Ihre Gedanken sich entfalten und vor ihren Augen in neue Ideen umgruppieren. Warum sollten Sie sich auf nur 2D oder sogar 3D beschränken, wenn Sie in einem vollständig erweiterten sensorischen Medium erstellen können? Warum sollten Sie Ihr Publikum auf einen Blick auf Ihr ausdrucksstarkes Talent oder ein einzelnes Wort in Ihrer kreativen Stimme beschränken, wenn Sie sie auf eine ganze Reise mitnehmen, eine ganze Geschichte singen oder einfach in das Innenleben Ihres Geistes eintauchen könnten?

Aus der

Artivive aktualisiert und verbessert ständig unseren Output und unser Produkt, aber wir sind nur so gut wie Ihre Kreationen. Mit unserem Produkt und Ihrer Fantasie sind die Möglichkeiten unbegrenzt.

Registrieren Sie sich also noch heute kostenlos und lassen Sie sich spielen. :) (https://artivive.com/register-artists/)

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=Dzblxg8Udtk

Siehe auch

[Download] e_Book Creative Haven Landszenen Farbe nach Nummer Malbuch TRIAL EBOOK # bookGesundheit & Wellness: Basteln als SelbstversorgerFeminismus + Kunst: # 5WomenArtists in der Tamarind Archive CollectionWas können Willy Wonka & Picasso über soziale Medien vermitteln?Die Mutter Erde rettenLust auf und Künstler